Partnerinnen/Partner in einer Beziehung sind nicht zwei identische Personen. Sie sind nicht gleich, haben aber die gleichen Rechte. Das bedeutet, dass die Grenzen und die Entscheidungen jeder Partnerin/jedes Partners respektiert werden.

Eine Beziehung ist häufig unglücklich, wenn die Grenzen einer der Partnerinnen/eines der Partner nicht respektiert werden.

Gleichwertige Partnerinnen/Partner können der jeweiligen Partnerin/dem jeweiligen Partner helfen, sich selbst gut zu fühlen. Was sie nicht tun:

  • Sie möchten keine Macht über den anderen ausüben (sie denken nicht, dass sie mehr wert sind als der andere) oder;
  • Sie brauchen nicht die Erlaubnis oder Meinung des anderen zu allem (sie glauben nicht, dass sie weniger wert sind als der andere).
Ein Paar, das sich als gleichberechtigt unterhält.

Gleichberechtigte Partnerinnen/Partner tragen in einer Beziehung die gleiche Verantwortung. Zum Beispiel: Sie entscheiden zusammen, ob sie Kinder haben möchten oder nicht (Familienplanung) und ob und welche Form von Verhütung sie benutzen möchten.

Manchmal kann eine Ungleichbehandlung zu Gewalt durch den Partner/die Partnerin oder sexueller Gewalt führen.

Eine Frau und ein Mann sprechen im Bett über Verhütung.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe