Mit sexueller Orientierung ist gemeint, zu welchem Geschlecht sich jemand mit seinem Fühlen und seiner Sexualität hingezogen fühlt. Man kann sich zu einer Person vom anderen Geschlecht (Heterosexualität), zu einer Person vom gleichen Geschlecht (Homosexualität) oder zu Männern und Frauen (Bisexualität) hingezogen fühlen.

Kein Mensch kann sich seine sexuelle Orientierung aussuchen. Verschiedene Menschen haben verschiedene sexuelle Orientierungen. Eltern können durch Erziehung nicht beeinflussen, ob Kinder homosexuell, heterosexuell oder bisexuell werden

Situation in Deutschland

Zwei Männer, die intim miteinander sind.

In Deutschland darf jeder Mensch mit jeder sexueller Orientierung lieben, wen er möchte: Männer können Frauen oder Männer lieben und als Partnerin/Partner haben; Frauen können Männer oder Frauen lieben und als Partnerin/Partner haben. Natürlich dürfen auch transsexuelle und intersexuelle Menschen frei wählen, ob sie mit einem Mann, mit einer Frau oder mit einem intersexuellen Menschen zusammen sein wollen.

In Deutschland wird niemand für seine sexuelle Orientierung verfolgt oder bestraft. Ein Gesetz verbietet es, andere Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung zu benachteiligen oder zu diskriminieren. Das heißt, Menschen dürfen zum Beispiel keine Nachteile haben, weil sie homosexuell, heterosexuell, bisexuell, intersexuell oder transsexuell sind.

Hilfe bei Fragen

Wenn Sie wegen Ihrer sexuellen Orientierung benachteiligt oder diskriminiert werden oder wurden, wenden Sie sich an eine Beratungsstelle. Dort helfen die Beraterinnen/Berater Ihnen weiter, wenn Sie Fragen oder Ängste in Bezug auf Ihre sexuelle Orientierung haben.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe