Wenn Sie denken, dass Sie eine STI haben könnten, können Sie sich von einer einer Ärztin/einem Arzt testen lassen.

Sie können ganz frei mit einer Ärztin/einem Arzt sprechen. Sie/er muss so viele Informationen wie möglich haben, um Ihnen helfen zu können. Eine Ärztin/ein Arzt darf keine Informationen über Sie an jemand anderen weitergeben. Sie/er ist gesetzlich verpflichtet, die Schweigepflicht einzuhalten.

Eine Frau spricht mit einer Ärztin.

STI-Test

Ein Test läuft wie folgt ab:

  • Die Ärztin/der Arzt klärt mit Ihnen, welche Art Sex Sie hatten und fragt Sie nach Symptomen.
  • Die Ärztin/der Arzt untersucht Ihre sichtbaren Sexualorgane, den Mund und den Anus, um sie auf Symptome zu prüfen.
  • Die Ärztin/der Arzt nimmt häufig eine Blutprobe oder bittet Sie um eine Urinprobe. Sie/er kann auch einen Abstrich aus dem Bereich nehmen, der infiziert sein könnte (Mund/Rachen, Anus, Scheide, Harnröhre).
  • Die Ärztin/der Arzt schickt die Proben zur Untersuchung an ein Labor.
  • Die Ärztin/der Arzt erhält das Ergebnis des Tests ungefähr eine Woche später.
  • Die Ärztin/der Arzt erklärt Ihnen das Ergebnis und spricht mit Ihnen über die nächsten Schritte. Bei Bedarf wird sie/er Ihnen Medikamente geben, um die STI zu behandeln. Die meisten STIs können geheilt oder ihre Symptome können behandelt werden.
Ein Arzt nimmt eine Blutprobe ab.
Eine Ärztin nimmt einen Abstrich aus dem Mund .

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe