Eltern zu werden kann die Beziehung zu Ihrer Partnerin/Ihrem Partner verändern.

Sie schenken dem Baby sehr viel Aufmerksamkeit und bekommen weniger Schlaf. Nehmen Sie sich beide Zeit, um sich an die neue Situation zu gewöhnen und Methoden zu finden, sich daran anzupassen.

Sexleben

Ihr Sexleben kann sich ebenfalls verändern:

  • In den ersten Wochen nach der Geburt muss sich der Körper der Frau noch erholen. Beide Partnerinnen/Partner müssen langsam und zärtlich vorgehen.
  • Wenn Sie Ihr Baby stillen (Frauen), sind Ihre Brüste schwer und empfindlich. Zwischen den Mahlzeiten des Babys kann Muttermilch austreten.
  • Während der Zeit nach der Geburt kann es sein, dass die Frau eine geringere sexuelle Lust verspürt. Manchmal hat die Partnerin/der Partner der Frau Angst, ihr wehzutun. Sprechen Sie miteinander über Ihre Gefühle und Wünsche.
  • Der Körper der Frau kann sich dauerhaft verändert haben. Zum Beispiel können sich das Gewicht, die Form des Bauches und der Brüste verändert haben, sie kann Dehnungsstreifen auf dem Bauch haben … Sie beide brauchen Zeit, um sich daran zu gewöhnen.

Sprechen Sie mit Ihrer Partnerin/Ihrem Partner und versuchen Sie herauszufinden, was Ihnen beiden gefällt und wie Sie sich an die neue Situation anpassen können.

Ein Paar, das sich im Bett unterhält.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe