Die Brüste sind die zwei Wölbungen an der Vorderseite des weiblichen Körpers.

Brüste

Auf der Brust sitzen die Brustwarze und der Warzenhof:

  • Brustwarze (1): die kleine Wölbung in der Mitte der Brust
  • Warzenhof (2): dunkler Kreis um die Brustwarze

Jede Brust besteht aus Fett, Milchdrüsen und Milchgängen:

  • Milchdrüsen (3): kleine Organe, die Muttermilch produzieren
  • Milchgänge (4): kleine Leitungen, die Milch zur Brustwarze befördern.

     

Stehende Frau. Die Brüste wurden hervorgehoben.
Die inneren Teile der Brust sind: 3. Milchdrüsen, 4. Milchgänge

Funktionen der Brüste

Die Brüste haben zwei Funktionen:

  1. Nach der Geburt bilden die Brüste die Muttermilch. Sie können mit der Muttermilch Ihr Baby stillen.
  2. Die Brustwarzen sind sehr empfindlich. Das Berühren oder Streicheln der Brust oder der Brustwarzen kann Ihnen sexuelles Vergnügen bereiten. Wenn Sie sexuell erregt sind, werden Ihre Brustwarzen hart. Die Brustwarzen können auch aus anderen Gründen hart werden, zum Beispiel, wenn Sie frieren.

Formen von Brüsten

Die Brüste jeder Frau sind anders. Brüste können klein oder groß, rund oder leicht oval sein. Wie sie aussehen, ist nicht wichtig für ihre Funktionsweise.

Unterschiedliche Brüste: kleine und spitze Brüste.
Unterschiedliche Brüste: große Brüste.
Unterschiedliche Brüste: mittelgroße birnenförmige (leicht ovale) Brüste.
Unterschiedliche Brüste: mittelgroße runde Brüste.

Brüste während der Schwangerschaft

Ihr Körper bereitet Ihre Brüste während der Schwangerschaft auf das Stillen vor.

Die Brüste

  • werden dann größer;
  • werden empfindlicher und manchmal schmerzen sie,
  • sondern möglicherweise bereits ein wenig Muttermilch ab.

Brüste nach der Geburt

Nach der Geburt sondern Ihre Brüste eine Flüssigkeit ab, das Kolostrum. Es ist besonders eiweißreich und hilft dem Baby bei der ersten Verdauung. Wenn Sie ihr Baby an die Brust anlegen, saugt das Baby an der Brustwarze. Dadurch wird die Milchproduktion angeregt. Nach zwei oder drei Tagen produzieren die Brüste genügend Muttermilch für die Ernährung des Babys.

Wenn das Baby zu schwach zum Saugen ist, kann die Muttermilch auch mit einer kleinen Milchpumpe abgepumpt werden. Das Baby kann dann trotzdem mit Muttermilch ernährt werden.

Manche Frauen haben nicht genügend Muttermilch. Dann wird das Baby mit künstlicher Milch ernährt.

Nach dem Abstillen ist die Form der Brust meistens etwas verändert. Sie ist schlaffer und manchmal auch kleiner. Manche Frauen möchten nicht stillen, um die Form der Brust zu erhalten.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe