Die sichtbaren (äußeren) Sexualorgane der Frau heißen auch weibliche Genitalien oder Vulva.

Dazu gehören:

Liegende Frau mit gespreizten Beinen. Die sichtbaren Sexualorgane wurden hervorgehoben.
Die sichtbaren Sexualorgan der Frau sind: 1. äußere Schamlippen, 2. innere Schamlippen, 3. Öffnung der Scheide, 4. Klitoris. Harnröhrenöffnung (5) und Anus (6) gehören nicht dazu.

Die Harnröhrenöffnung und der Anus gehören nicht zu den Sexualorganen.

Die Vulva jeder Frau sieht anders aus. Das Aussehen der Vulva ist für ihre Funktionsweise nicht wichtig.

Unterschiedliche Vulven: Beispiel 1.
Unterschiedliche Vulven: Beispiel 2.
Unterschiedliche Vulven: Beispiel 3.

Schamlippen und Eingang in die Scheide

Die Schamlippen sind lippenähnliche Hautteile. Sie schützen die Scheide, die Klitoris und die Harnröhrenöffnung.

Die Frau hat zwei Paar Schamlippen:

  • Die äußeren Schamlippen: Diese sind normalerweise mit Haaren bedeckt und dicker als die inneren Schamlippen.
  • Die inneren Schamlippen: Diese sind nicht mit Haaren bedeckt und dünner als die äußeren Schamlippen. Sie können größer oder kleiner als die äußeren Schamlippen sein.

Manche Frauen haben innere Schamlippen, die über die äußeren Schamlippen hinausragen. Andere Frauen haben innere Schamlippen, die vollständig von den äußeren Schamlippen bedeckt sind. Wie sie aussehen, ist nicht wichtig für ihre Funktionsweise.

Zwischen den inneren Schamlippen liegt der Eingang in die Scheide.

Klitoris

Die Klitoris ist ein sehr empfindliches Organ über der Öffnung der Harnröhre. Die Klitoris liegt an der Stelle, an der die inneren Schamlippen am Schamhügel zusammenlaufen.

Der sichtbare Teil der Klitoris hat etwa die Größe einer Erbse. Manchmal ist der sichtbare Teil auch kleiner oder größer. Die Klitoris hat zwei lange Schenkel nach innen in den Körper: die Schwellkörper. Das ist der größte Teil der Klitoris. Er liegt unter der Haut und ist nicht sichtbar. Die beiden Klitoris-Schenkel gehen bis zu den äußeren Schamlippen.

Die Klitoris ist das wichtigste Organ der Frau, um sexuelle Erregung zu spüren. Berühren oder Streicheln der Klitoris führt bei vielen Frauen zum Orgasmus.

Details der Klitoris mit: 1. dem sichtbaren knopf-ähnlichen Teil, 2. dem größeren inneren Teil mit 2 Ästen.

In einigen Ländern in Afrika und Asien wird die Klitoris von Mädchen und Frauen abgeschnitten. Das heißt weibliche Genitalverstümmelung. Die weibliche Genitalverstümmelung ist in Deutschland und Europa verboten.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe