Nach einer Zeit intensiver Gefühle des Verliebtseins ist es normal, dass man sich weniger aufgeregt fühlt. Man lernt einander besser kennen und gewöhnt sich an die Beziehung. Das Zusammensein kann dann zur Routine werden.

Für manche Menschen ist Routine ein Problem, anderen gibt sie ein beruhigendes und bestätigendes Gefühl. Einander gut zu kennen und an den anderen gewöhnt zu sein kann auch ein Gefühl von Stabilität und Sicherheit geben.

Wenn Sie denken, dass Routine ein Problem ist, fragen Sie sich selbst:

Wenn Ihre Partnerin/Ihr Partner weiß, dass Sie etwas ändern möchten, können Sie zusammen eine Lösung suchen. Das kann Ihre Beziehung intensiver machen. Nehmen Sie sich Zeit füreinander und versuchen Sie, neue Aktivitäten gemeinsam zu erleben. Gehen Sie zum Beispiel zusammen aus, wenn Sie das Gefühl haben, zu häufig zu Hause zu sein. Versuchen Sie etwas neues, wenn Ihr Sexleben langweilig ist. Das kann aufregend sein und Spaß machen.

Das Ändern der Routine bedeutet nicht, dass Sie die Beziehung beenden oder Aufregung außerhalb der Beziehung suchen müssen. Fragen Sie sich selbst, was Sie wirklich wollen.

Eltern zu werden kann die Beziehung zu Ihrer Partnerin/Ihrem Partner verändern. Nehmen Sie sich Zeit füreinander.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe