STIs

Sie können den Fötus infizieren, wenn eine STI nicht behandelt wird. Es kann für den Fötus gefährlich sein, wenn die STI nicht behandelt wird. Wenn Sie wissen, dass Sie eine STI haben, sprechen Sie mit einer Ärztin/einem Arzt. Sie/er kann Ihnen helfen, die richtigen Schritte zu unternehmen, um den Fötus zu schützen.

Fast alle STIs können während der Schwangerschaft ohne Risiko für den Fötus behandelt werden. Nur Hepatitis B sollte nicht behandelt werden. Das Baby erhält nach der Geburt einen Impfstoff.

Herpes in der Scheide in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft kann für den Fötus gefährlich sein. Wenden Sie sich sofort an eine Ärztin/einen Arzt.

Eine schwangere Frau wird immer auf verschiedene STIs getestet. Wenn Sie einen Test auf eine bestimmte STI machen lassen möchten, müssen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt sprechen.

Eine schwangere Frau wird immer auf verschiedene STIs getestet. Wenn Sie einen Test auf eine bestimmte STI machen lassen möchten, müssen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt sprechen.

HIV

Wenn Sie HIV-positiv sind, können Sie trotzdem gesunde Kinder haben:

  • Eine schwangere Frau mit HIV muss während der Schwangerschaft und Geburt Medikamente nehmen. Mehr als 99% aller Babys werden ohne HIV geboren.
  • Das Baby wird häufig über einen Kaiserschnitt geboren. Es kann auf natürlichem Weg geboren werden, wenn die Ärztin/der Arzt das für sicher hält.
  • Das Baby muss nach der Geburt Medikamente bekommen.
  • Die Mutter kann das Baby nicht stillen. Die Muttermilch enthält HI-Viren. Es gibt andere Möglichkeiten, eine Bindung zu Ihrem Baby aufzubauen.
Eine schwangere Frau mit HIV muss während der Schwangerschaft und Entbindung Medikamente nehmen.
Das Baby wird häufig über einen Kaiserschnitt geboren.
Das Baby muss nach der Geburt Medikamente bekommen.
Die Mutter kann das Baby nicht stillen. Die Muttermilch enthält HI-Viren.
Die Mutter füttert das Baby mit dem Fläschchen.

Wörterbuch und Übersetzungen

Sie suchen Hilfe? Hier finden Sie eine Beraterin oder einen Berater.

Hilfe